ROSENMUFFINS MIT ÄPFELN Muffin Rosen #Backen #Food #Rezept

Vor 2 Jahren hatte ich so eine Begegnung der besonderen Art mit der Kindergartenleitung im Kindergarten unseres Lütten. An der Eingangstür hing mal wieder eine Spendenliste … manchmal könnte man meinen, in Kindergärten jage ein Spendenmarathon den nächsten und normalerweise habe ich mir beim 3.Kind vorgenommen, dass ich um solche Listen einen weiten Bogen machen werde. Schliesslich habe ich mehr als genug Zeit damit verbracht bei den anderen beiden Jungs, Kuchen, Salate und Muffins für andere Leute zu backen.

Guten Mutes betrat ich also den Kindergarten, die erste Hürde ward also genommen ohne, dass ich der Liste zu Nahe kam, nun musste ich nur wieder heil heraus kommen. Der Plan misslang mir gründlich, denn ich wurde hinterlistig abgefangen. Hinter dem großen Fikus hatte sie sich versteckt und eiskalt erwischt. Ich zierte mich etwas aber dann kam ein Spruch, mit welchem sie mich dann doch bei meiner Backtanten Ehre packte Backen Sie doch einfach irgendetwas, das sie halt so hinbekommen, es kann ja nicht jeder gut backen! So landete also mein Name und dahinter die Beschreibung Kuchen oder so! auf der Liste.

Zu freundlich … daheim überlegte ich dann, was ich schon immer mal ausprobieren wollte und schnell fielen mir die Rosenmuffins ein. Äpfel hatte ich auch noch zuhauf daheim und so stand der Plan, Rosenmuffins mit Äpfeln sollten es werden.

Ich kann euch jetzt schon verraten, dass die Damen nicht schlecht schauten, als ich mit Kuchen oder so 😉 ankam und da die Muffins nicht nur optisch ein Highlight waren, sondern auch noch echt lecker schmecken, habe ich hier das Rezept für euch.

ROSENMUFFINS

ZUTATEN

MÜRBETEIG

  • 500g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 250g kalte Butter
  • 2 verquirlte Eier

ROSEN

  • 12 Äpfel
  • Zitronensaft und Wasser
  • 1 Liter Apfelsaft
  • 500g Zucker
  • Puderzucker zum Bestreuen

FÜLLUNG

  • 150g Zucker
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Schöpflöffel von dem Zucker-Apfelsaft
  • 250g Mascarpone
  • 250g Mehl
  • 3 Äpfel

ZUBEREITUNG

Mehl, Zucker, Zitronensaft und Butter zu Bröseln verkneten, dann die beiden Eier langsam unterkneten bis ein schöner Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank stellen.

Nun entkernt man die Äpfel, rote Äpfel sehen optisch übrigens optisch am Schönsten aus, schneidet die halbierten und entkernten Äpfel in dünne Scheiben und legt diese direkt in kaltes Zitronenwasser.

Nun erhitzt man den Apfelsaft mit 500g Zucker in einem Topf und kocht darin dann die aus dem Zitronenwasser entnommenen Apfelscheiben. Achtung! Nicht zu lange kochen, da die Scheiben sonst zerfallen. Aus dem Apfelwasser entnehmen und auf ein, mit Backpapier ausgelegtem Backblech in Reihen legen. Immer 12 Scheiben pro Reihe sind ideal. Auskühlen lassen.

Die Zutaten für die Füllung, bis auf die Äpfel und den Saft, in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Am besten funktioniert dies mit einer Küchenmaschine, mit dem Schneebesen geht es aber auch.

Die Äpfel klein schneiden, vorher natürlich entkernen, und zusammen mit einer Schöpfkelle des Saftes im Mixer kurz durchmixen und dies nun zur Mascarpone Creme unterheben.

Nun rollt man den Mürbeteig etwa 1cm dick aus und sticht Kreise aus, welche nun in die Muffinformen gedrückt werden. Darauf gibt man etwa 1 Esslöffel der Mascarpone-Apfel Mischung und setzt nun im Kreis die 12 Apfelstücke als Rosenblätter ein.

Bei 200°C Ober/Unterhitze kommen diese nun für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen und geniessen!

Kommentar verfassen