DIY Fotohintergrund aus Holz für unter 10.-Euro selber machen #Backdrop #Fotohintergrund #Foodfotografie

Vor einer Woche durfte ich einen Foodfotografie Workshop von Klara&Ida besuchen und neben viel Inspiration, habe ich auch einige Ideen für schicke Food-Fotos mit nach Hause genommen. So war ich direkt Freitags in einem Second Hand Kaufhaus bei uns in Mannheim shoppen und habe dort tolle Props, wie Emaille-Schüsseln, alte Notenblätter und Quiche Förmchen gefunden. 

Ebenfalls gab es beim Workshop unglaublich tolle Fotohintergründe, besonders die großen Holzbretter hatten es mir total angetan. Zwar bekamen wir die Kontaktdaten des Herstellers, allerdings muss ich sowas ja dann immer sofort, am liebsten gestern, haben 😉 .

Also überlegte ich, ob ich diese nicht selber machen könne. So schwer konnte das ja nicht sein. Ob ich preislich dabei günstig weg komme, war mir noch nicht klar zu diesem Zeitpunkt.

Also führte mich mein erster Weg in den Baumarkt. Ich begutachtete die Auswahl an Holzlatten und hatte eigentlich bereits 4, 4 Meter lange vorgebeizte Latten für je 12,-Euro im Auto, als wir noch an der Baustellen-Abteilung vorbeifuhren. Dort hatte ich Schalungsbretter mit einer Länge von 2,50m erspäht. Und diese waren perfekt für mein Projekt. Leicht, unbehandelt, auf einer Seite absolut glatt, schön gemasert und dazu noch echt günstig. 2,20Euro pro Brett, mein Schnäppchenherz schlug Purzelbäume. Also nochmal umgeladen und 6 Bretter kamen ins Auto. Nun brauchte ich noch Lasur. Ich wollte erstmal nur 3 Fotohintergründe herstellen. 2 in Ebenholz und einen in weiss. So kamen dann noch 2 Dosen Lack in den Einkaufswagen. Zusammen für knappe 14,-Euro. 

Holzleim, Pinsel und Farbrollen habe ich immer daheim, also musste ich diese nicht extra kaufen. Gibts aber auch günstig im Baumarkt. Für die Fotohintergründe wollte ich 6 Stücke der zugeschnittenen Bretter übereinander anordnen und auf der Rückseite mit 2 Leisten verleimen. Kleiner Geheimtipp: zwischen den Schalbrettern im Baumarkt liegen quer dünnere Leisten, diese durfte ich mir gratis mitnehmen, da sie sonst eh weggeschmissen werden. Also Leisten für umme : Check! 

Nun musste erstmal der grandiose Herr S. ran, er schnitt mir die einzelnen Bretter in 3 Stücke. Ich wollte die fertigen Hintergründe etwa 70cm breit haben, man kann bei der Länge der Bretter aber sogar auf 80cm Breite gehen, wenn man das möchte. Also genug Platz zum Fotografieren. 

Auf der Rückseite hat er mir die Bretter dann mit den Leisten verleimt. 2 Leisten für 6 Bretter reichen vollkommen aus. Für den Fall, dass Leim nicht reichen würde, haben wir noch ein Päckchen kurze Schrauben mitgenommen, diese brauchten wir aber gar nicht. Nach ein paar Stunden, eingespannt mit Schraubzwingen, hielt alles bombenfest zusammen. 

Übrigens noch ein heisser Tipp für die dunkle Jahreszeit: Ich habe mir nach Jahren endlich eine Tageslichtlampe gekauft. Wie man oben sieht, haben Fotos in der Küche ohne richtiges Tageslicht, immer einen heftigen Gelbstich. Dank Tageslichtlampe ist dies nun Vergangenheit und ich frage mich, wie so oft, warum ich so lange gewartet habe mit der Anschaffung.

 

Nun war ich wieder an der Reihe und durfte den Pinsel und die Farbrolle schwingen. 2 Fotohintergründe wurden mit Ebenholz dunkel lasiert und einer mit weisser Lasur. Ich wäre super mit der Hälfte an Lasur ausgekommen aber kleinere Dosen gab es leider nicht. Nachdem die Lasur gut durchgetrocknet ist, sind die Fotohintergründe auch schon einsatzbereit.

Ich habe vorsichtshalber noch eine Schicht seidenmatten Klarlack darüber gestrichen, denn manchmal kleckert man ja bei der Food Fotografie doch oder muss die Bretter mal feucht abwischen. Klarlack gibt es aber tatsächlich in einer Mini-Mini Dose für knappe 5,-Euro und je nachdem, was man mit den Brettern fotografieren möchte, braucht man diese nicht wirklich.

Ich liebe meine neuen Foto Backdrops und ein 2. weisses, sowie 2 lichtgraue Hintergründe sind schon in Arbeit. Es dauerte nichtmal einen ganzen Tag für die Herstellung und mit knappen 10,-Euro Materialkosten, pro Brett in der Größe 70cm x 65cm, sind sie einfach superpreiswert! Ich liebe sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.