Rezept: GRILLBUTTER 3 Mal anders, 3 Mal lecker! Kräuter-, Knoblauch- und Röstzwiebelbutter #selbstgemacht #Food #zumGrillen

Es ist Grillsaison! Okay, bei uns wird das ganze Jahr über gegrillt und wenn wir mal nicht grillen, dann racletten oder fonduen wir und auch dazu passt das heutige Rezept sehr gut!

Wir machen unsere Grillbutter schon sehr lange selbst und die besten 3 Varianten habe ich euch heute mitgebracht!

GRILLBUTTER – 3 MAL ANDERS, 3 MAL LECKER!

Der Standart schlechthin ist natürlich die Kräuterbutter mit frischen Kräutern aber auch Knoblauchbutter gibt es bei uns regelmässig und beide Sorten sind ruck zuck selbst gemacht und so doppelt lecker. Und man weiss genau, was drin ist. Die Röstzwiebelbutter habe ich dieses Jahr zum ersten Mal ausprobiert, da ich dachte, dass das ganz gut passen könnte und sie ist einfach genial lecker geworden. Diese zuzubereiten dauert ein paar Minuten länger aber es lohnt sich.

KRÄUTERBUTTER

ZUTATEN

  • 500g Butter
  • frische Kräuter, Petersilie, Schnittlauch, Thymian
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

Die Butter sollte immer zimmerwarm sein, damit man alles gut und einfach vermengen kann. Die frischen Kräuter waschen und gut klein hacken. Vom Thymian bitte nur die feinen Blätter zupfen und die dicken Stiele entfernen. Diese schmecken nicht so doll in der fertigen Butter 😉 . Alles mit der Butter zusammen in eine kleine Schüssel geben, ordentlichen Salzen, etwa 2-3 Esslöffel am besten aus der Mühle, und alles mit einer Gabel gut vermischen. Nun noch mit Pfeffer abschmecken und wer mag kann noch etwas süsses Paprikapulver an die Butter geben. 

Die fertige Butter nun entweder zu einer Rolle in Frischhalte oder Alufolie rollen, die Enden einfach verschliessen oder ihr füllt die Butter in ein Einmachglas. Letzteres mache ich immer, denn es ist einfach eine saubere Sache und sieht auch noch hübsch aus auf dem Essenstisch!

In den Kühlschrank stellen, damit die Butter hart wird. Die Butter hält sich genauso lange, wie gekaufte Kräuterbutter im Kühlschrank.

Fertig!

KNOBLAUCHBUTTER

ZUTATEN

  • 500g Butter
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

Die zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben, den Knoblauch schälen, mit einer Knpblauchpresse klein pressen und zur Butter geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermischen. Auch hier wieder zu einer Rolle formen oder in ein Einmachglas füllen und kalt stellen!

Fertig!

RÖSTZWIEBELBUTTER

ZUTATEN

  • 500g Butter
  • 2 große weisse Zwiebeln, geht auch mit roten Zwiebeln
  • 2 EL Agavendicksaft oder flüssigen Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL gutes Öl, Rapsöl oder Olivenöl

ZUBEREITUNG

Die zimmerwarme Butter in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln schälen und ich wirklich kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Die Zwiebelstücke sollen goldbraun aber nicht angebrannt sein. Nun den Honig oder Agavendicksaft über die Zwiebel geben und gut vermischen bis die Zwiebeln schön glasiert sind. Auch hier darauf achten, dass nichts anbrennt. Die Pfanne bei Seite stellen, bis die Zwiebeln abgekühlt sind.

Die abgekühlten Zwiebeln zur Butter geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu einer Rolle in Folie rollen oder in ein Einmachglas füllen und kühl stellen.

Fertig!

Ich bringe auch gerne eine oder mehrere dieser Grillbutter zu Grillabenden mit Freunden mit. Sie kommen immer sehr gut an und viele unserer Freunde machen ihre Grellbunter inzwischen auch selbst.

Natürlich passt so eine Butter das ganze Jahr über auch zu Raclette, Fondue oder man gibt einen Esslöffel einer solchen Butter zu geschmortem Gemüse oder auf fertigen Reis. Sie verleiht jedem Gericht eine besondere, würzige Note und ist vielseitig einsetzbar.

Viel Spass beim Nachmachen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.