Blaubeer-Mascarpone Beeren Schichtdessert im Glas #Food #Rezept #Nachtisch

Wir haben schon vor langem die sogenannten Schichtdesserts im Glas für uns entdeckt und so probiere ich ständig neue, leckere Variationen aus. Man kann dieses Schichtdessert ganz nach Lust und Laune abwandeln und es schmeckt fruchtig süss, zitronig sauer oder sündig schokoladig einfach immer genial.

Hier nun habe ich eine Kreation ohne Keks und Co, dafür mit leckeren Beeren. Dabei sind Desserts im Glas ganz wunderbar vorzubereiten und eine ideale Köstlichkeit zu Familienessen, Geburtstagen, Weihnachten, Silvester oder einfach so mal zwischendurch.

BLAUBEER-MASCARPONE SCHICHTDESSERT IM GLAS

ZUTATEN

  • 250g Mascarpone
  • 250g Quark ( Sahnequark oder Magerquark, beides geht und schmeckt )
  • 50g Zucker
  • frische Vanille oder 3 Tropfen Vanillearoma
  • 150g frische Blaubeeren ( man kann auch alle anderen Beeren dafür nehmen )
  • 50ml trüben Apfelsaft oder Orangensaft
  • 400g Sahne
  • 1 Sahnesteiff
  • nach Belieben einige Zweige Rosmarin

ZUBEREITUNG

Die Mascarpone, den Quark, den Zucker, die Vanille und ca 50g der Blaubeeren ( diese am besten vierteln ) in eine große Schüssel geben und miteinander vermischen. Ich mache das immer fix in der Küchenmaschine, da sich dann die Beeren super in die Creme einarbeiten.

Die restlichen Blaubeeren vierteln und mit einem Löffel Vanillezucker und dem Saft in einen Topf geben. Kurz aufkochen und dabei ständig rühren. Es entsteht ein fruchtiges Frucht-Gemisch, ideal für die Füllung zwischen den Cremeschichten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Während die Fruchtfüllung abkühlt, schlagen wir die Sahne steiff. Sahne muss dazu immer kalt sein und sollte direkt aus dem Kühlschrank kommen, sonst überschlägt man sie schnell und hat nur noch Butter. 

Nun können wir die Creme und die Früchte abwechselnd ins Glas schichten. Ich beginne immer mit der Creme bei Fruchtdesserts aber das kann man machen, wie man möchte. Auf die letzte Schicht kommt nun noch ein Sahnehäubchen, sowie eine Blaubeere und ein Zweig Rosmarin. Wenn es einem schmeckt, kann man auch einen Zweig Rosmarin ganz klein hacken und mit in die Creme geben, das ist aber Geschmacksache. Wir mögen es sehr.

Schon habt ihr ein tolles und vor allem anschauliches Dessert im Glas gezaubert. Bis zum Verzehr sollten die Gläser im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Eine weitere Variante ist das Oreo-Schichtdessert, welches ich euch HIER!!! vorgestellt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.